Spiel, Spass, Freude

Schnupperfreizeit 2011

"Für unser Team war es sehr wichtig bei der Freizeit die Basis dafür zu legen, dass sich die Kinder auch in den nächsten Sommerferien erneut dafür zu entscheiden an einer Freizeit teilzunehmen" erzählen Judith und Jürgen Diehl, gemeinsam verantwortlich für die "Schnupper-Freizeit" des CVJM Pirmasens. Drei Tage betreute ihr Team 20 Mädchen und Jungen, im Alter zwischen acht und zehn Jahr, am CVJM-Haus. Viele Kinder waren erstmals von zu Hause weg und dies gleich über zwei Nächte. "Da hatten manche Eltern noch etwas mehr Heimweh als ihre Kids", berichtet Jürgen Diehl. Insgesamt waren alle mit den drei gemeinsamen Tagen zufrieden. Interessante und informative Programmteile sorgten für gute Stimmung und ließen keinen Raum für Langeweile. In Bastel- und Kreativkreisen waren die Kinder, beispielsweise an der CVJM-Kletterwand aktiv oder kümmerten sich um die Aufgaben einer Hausrallye. Auch das Stadtspiel bereitete den Freizeit-Neulingen großen Spaß. Um das leibliche Wohl kümmerten sich Christa Diehl und Erika Kuntz.

Schnupperfreizeit 2011

Jugendfreizeit St.Michel-Chef-Chef 2011

32 Jugendliche, 18 Mädchen und 14 Jungen, nahmen an der Freizeit des CVJM Pirmasens im französischen St. Michel Chef-Chef, direkt an der Atlantikküste, teil. Die 14-tägige Ferientour war zudem im städtischen Ferienprogramm ausgeschrieben.

In dieser Zielgruppe diskutieren Teilnehmer über das Programm der Freizeit viel mit, soweit es rechtlich möglich ist. Das CVJM-Team versucht dann Wünsche vor Ort umzusetzen. Wer sich direkt am Atlantik aufhält, möchte aber auch im Meer schwimmen, obwohl das Wetter insgesamt nicht so gut war, das sich die jungen Leute n ur am Strand aufhalten wollten. Beliebt war hingegen "Speed-Beaching" im Meer. Das bedeutete, schnell an den Strand zu gehen, dort etwa 45 Minuten in zwei bis drei Meter hohen Wellen zu toben und anschließend schnell zurück ins Landhaus.

Fast jeder hatte sein Fahrrad dabei, so war eine hohe Flexibilität gegeben. Alle konnten in den Supermarkt, ins Dorf oder nach Tharo -Plage fahren. Die Teamer des CVJM sorgten für ein abwechslungsreiches Programm. Es wurde viel Sport betrieben. Fußball, Hockey, Frisbee, auch Volleyball und Völkerball waren neben Schwimmen und Fahrrad fahren beliebt. Stets morgens konnten die Jugendlichen ihre Kreativität bei verschiedenen Bastelangeboten beweisen. "Renner" waren die Qi-Gong-Übungen, eine chinesische Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist.

Kletterausflüge in die Felsen, direkt am Meer in Le Croisic, gehörten zu den Höhepunkten. Am Felsen probierten sich viele erstmals beim Klettern aus, gut gesichert durch erfahrene Mitarbeiter. Einige waren kaum noch vom Felsen wegzubekommen. Die Abende standen im Mittelpunkt von Quiz, bunten Spielen oder typischen CVJM-Angeboten. Beim Bummel durch St. Michel Chef-Chef wohnte die Gruppe einem großen Feuerwerk anlässlich des französischen Nationalfeiertages bei.

Für die Verpflegung sorgte hauptsächlich Ulrike Gampfer, die ihre Küche bestens "im Griff hatte". Christliche und soziale Werte zu vermitteln gehört beim CVJM zum Standard. Beispielsweise wurde vor dem Mittagessen ein Gebet gesprochen oder gemeinsam gesungen, zum Abendessen wurde eine kurze Geschichte erzählt und nach dem Abendprogramm gab es eine Andacht, die so manchen Jugendlichen zum Nachdenken anregte.

 

Tag des Mitarbeiter 2011

Einmal im Jahr  lädt der CVJM Pirmasens seine ehrenamtlichen Helfer zum traditionellen "Tag des Mitarbeiters". Erstmals geschah dies im großen Saal der "Kulisse". Rund 85 Ehrenamtliche waren ab 17 Uhr gekommen um gemeinsam ins neue Vereinsjahr zu starten.

Für das kurzweilige Programm zeichnete sich das Team Martina Fuhrmann, Stefanie Gehrke, Marlene Dauth und Anna Wölfling verantwortlich. Jürgen Diehl stellte den Anwesenden die neue Jahreslosung vor, bevor  ein  Rückblick auf 2010 durchgeführt wurde. Dies geschah anhand  eines Spieles, in dem 15 Mitarbeiter, in Alterskategorien unterteilt, sich den verschiedensten Fragen über das interne Tun,  stellten.

Da der CVJM  ein erneut arbeitsreiches Jahr absolvierte, erledigte Felix Wölfling im Vorfeld jede Menge technische Arbeit  um sein inhaltsreiches "Memory"  zu produzieren. Dabei erfuhren die Anwesenden beispielsweise dass 75 Kinder an den "Lebensalltags"-Angeboten teilgenommen hatten oder wie viele Kilometer der Vereinsbus zurück gelegt hat. Natürlich gab es  viele Infos über die Freizeiten, die Jugendarbeit, die zahlreichen Veranstaltungen oder die Mitarbeit im Stadtjugendring und dem Pakt für Pirmasens. Auch das der CVJM momentan 294 zahlende Mitglieder aufweist.

Die vier momentanen Verantwortungsträger Martina Fuhrmann, Elke Thomann, Jürgen Diehl und Andreas Diel ließen  keinen Zweifel aufkommen, dass sie stolz darauf sind wie viele Helfer an diesem Abend in die "Kulisse" kamen.  "Alle haben 2010 in irgendeiner Form ehrenamtliche Arbeit für den CVJM geleistet, Das macht unseren Verein auch aus", erzählt Martina Fuhrmann. Etliche aktive Mitarbeiter fehlten noch, so das der CVJM wohl auf rund 100 Mitarbeiter zurückgreifen kann. Und diese haben auch alle genügend zu tun.

Die jüngsten Mitarbeiter sind gerade 15 Jahre, die ältesten fast siebzig Jahre. Einige "Neue" sind  über die Organisation der "Packs"-Kinderfreizeiten dazu gekommen, aber auch die Ausbildung des eigenen Nachwuchses wird  ernst genommen. "Die Zusammenarbeit mit dem Pakt für Pirmasens, dem Stadtjugendamt und den Schulsozialarbeitern hat die Vereinsarbeit im CVJM verändert, doch werden wir keinesfalls unsere eigentliche Basisarbeit aufgeben", berichtet Martina Fuhrmann, "dies wäre nicht möglich wenn nicht so viele erfahrene Menschen den jungen Helfern mit Rat und Tat zur Seite stehen", ergänzt die Vorsitzende.

Zu den Höhepunkte im  letzten Jahr gehörten wohl die Premiere des Jugendfestivals  "Run To You XXL" gemeinsam mit der evangelischen Allianz, der Sieg  beim Pfälzischen Ehrenamtspreis als Teil des Paktes für Pirmasens und der Sonderpreis des renommierten Helmut-Simon-Wettbewerbs für die Pack‘s-Kinderfreizeiten. Noch nie war das Engagement im CVJM Pirmasens so "öffentlich" wie momentan. Dazu trug auch die Wette mit dem Pirmasenser Media Markt teil. 600 Pirmasenser beteiligten sich an der spektakulären "Menschenkette". Auch die "SommerSonnenfete" am CVJM-Haus war sehr erfolgreich.

Seit einiger zeit bereits informieren sich etliche Organisationen und Verbände über das Konzept der Kinderfreizeit. Beispielsweise berichtet landesweit der "Kirchenbote" über das CVJM-Streben. Selbst Ministerpräsident Kurt Beck ließ es sich nicht nehmen, den Chistlichen V erein Junger Menschen in einem Brief für seine Arbeit zu loben "Schön das dies alles so ist. Es beweist das wir mit unserem Konzept nicht so falsch liegen. Aber diesem Tun liegt  natürlich   ein hoher zeitlicher Aufwand zugrunde, der  für Ehrenamtliche schon beachtlich ist," berichtet Martina Fuhrmann.

Es gilt für die Verantwortlichen die Mitarbeiter und Mitglieder des CVJM Pirmasens weiterhin zu motivieren, auch 2011  viele gute Ideen und Zeit in "ihren" Verein zu investieren. Der "Tag des Mitarbeiters 2011" war jedenfalls ein guter Anfang für dieses Bestreben. (mf)

Tag des Mitarbeiter 2011

Sommer-Sonnen-Fete 2011

Flyer Sommersonnenfete 2011

Aktuelle Seite: Start > Berichte