78. CVJM-Tour Frühjahrswanderung 2014

Über 20 Wanderer aus Nah und Fern machten sich am Samstag, 24. Mai 2014, auf zur 78. CVJM-Tour durch den Pfälzer Wald. Abmarsch war um 10.30 Uhr am Biosphärenhaus in Fischbach, dann ging es zu weiten Teilen entlang der Wasgau Seen Tour. Der Weg führte über 13 km vorbei am Pfälzerwoog, der Freizeitanlage Birkenfeld und dem Saarbacherhammer, bevor es über den Erlebnisweg zurück zum Biosphärenhaus ging. Einige Mutige wagten dabei sogar den Gang durch das kalte Wasser des Kneipp-Beckens. Zum gemütlichen Abschluss der Tour kehrte die Gruppe bei Eis und Kuchen ein. Die nächste Wanderung wird im Herbst stattfinden und voraussichtlich in die Vorderpfälzer Weinberge führen, verriet Organisator Karlheinz Bartilla.

Mehr Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie.

 

77. CVJM-Tour Herbstwanderung 2013

Am Samstag, den 5. Oktober treffen wir uns um 10:30 Uhr am Parkplatz "Berglandhalle" beim Schulzentrum von Gossersweile-Stein.

Wir wandern vom Ausgangspunkt aus am "Krimhildenstein" vorbei, der im Volksmund "Keeshawe" genannt wird. Von diesem Felsen geht es über den Felsenpfad weiter zu den "Drei Felsen". Dort führt unsere Tour auf den "Rötzenberg" zum "Rötzenstein", auf dem man eine schöne Aussicht auf die Burgruine Lindelbrunn hat.
Im "Cramerhaus", am Fuße der Lindelbrunn, werden wir dann einkehren. Nach dieser Rast geht es weiter am "Kellerfelsen" vorbei zum "Schweinefelsen". Über eine Feuerwehrleiter kann man den "Schweinefelsen" besteigen und die Aussicht über die Landschaft genießen. Ein Serpentinenpfad bringt uns dann durch den "Totholzwald" zum "Silzer Weiher", den man bei Bedarf noch umrunden kann. Vom "Silzer Weiher" sind es dann noch ca. 25 Minuten bis zum Ausgangspunkt Berglandhalle.

Ich hoffe, dass bis zu diesem Termin alle einen schönen Sommerurlaub hinter sich haben und genung Beinkraft für die Wanderung vorhanden ist.


Treffpunkt:
Samstag, den 5. Oktober um 10:30 Uhr am Parkplatz Berglandhalle bei Gossersweiler-stein

Anfahrt:
Der Treffpunkt liegt zwischen den Orten Gossersweiler und Stein links beim Schulzentrum.

Verpflegung:
Rucksackverpflegung und Hütteneinkehr (Cramerhaus).

Wanderzeit:
ca. 3,5 Stunden reine Gehzeit, ca. 13 km Wegstrecke

Ansprechpartner:
für die Tour ist Karlheinz Bartilla Telefon (06346)7586 oder (0160)1037791

Tag des Mitarbeiter 2013

Tag des Mitarbeiter 2013

Vor einem ereignisreichen Jahr stehen die Mitarbeiter des  CVJM Pirmasens. Neben der Organisation und Teilnahme an zahlreichen Veranstaltungen befindet sich der Christliche Verein Junger Menschen zudem noch auf der Suche nach einem neuen Heim.

Waldweihnacht 2012

Waldweihnacht 2012Kein Glück mit dem Wetter hatte der CVJM Pirmasens bei der Durchführung seiner traditionellen Waldweihnacht. Trotzdem ließen es sich über 100 Pirmasenser nicht nehmen, an  Fackelwanderung, Nikolausbesuch und dem kleinen Programmteil   mitzuwirken. Schon beim Weihnachtscafe im CVJM-Haus wuselten  viele Kinder und Jugendlichen durch die Räume, in Vorfreude auf die Fahrt in den Wald. Auch das Regenwetter tat der tollen Stimmung keinerlei Abbruch. Durch die Schließung des großen Saals im CVJM-Haus, mußten die Vereinsverantwortlichen „ihre Gäste“ diesmal auf mehrere Räume verteilen, so fanden viele Gespräche einfach im Gang statt. Um 17 Uhr war es dann endlich soweit, der Reisebus und viele Privat-Pkws fuhren zum Sammelpunkt, einem großen Parkplatz in der Nähe von Lemberg. Bereits mehrere Stunden zuvor war ein Mitarbeiterteam des Christlichen Verein Junger Menschen losgezogen um sämtliche Vorbereitungen zu trefen. So konnten sich die Ankommenden  sofort mit Fackeln versorgen, mögliche  Neulinge wurden zeitgleich mit  wichtigen Verhaltensregeln konfrontiert. Dann bewegte sich die  Gruppe in den Wald, um nach etwa 30 Minuten den weihnachtlich geschmückten Sammelplatz zu erreichen. Glühwein für die Erwachsenen, Punsch für die Kinder sorgten sogleich für angenehme „Bauchstimmung“, bevor der Programmteil startete. Weihnachtslieder, Gitarrenklänge, ein Anspiel und der Nikolausbesuch bestimmten die nächsten 45 Minuten. So manches Kind wusste vor Aufregung kaum noch etwas zu sagen, auch wenn sich der Nikolaus als „ganz lieber Geselle“ erwies. Liedbeiträge der Mädchen und Jungen  des Pirmasenser Kinderschutzbundes waren der Höhepunkt des Programms. Bereits zum zweiten Mal waren diese Kids, organisiert durch Ria und Wolfgang Baumgart, bei der CVJM-Waldweihnacht zu Gast. Gegen 19.15 Uhr fuhr der Reisebus die Gruppe  nach Pirmasens zurück.  Einige der jüngsten Kinder schlummerten zu diesem Zeitpunkt bereits in den Armen von Mama oder Papa und ließen sich auch von den vielen Verabschiedungsrunden nicht mehr aus ihrer „seligen Ruhe“ bringen.

75. CVJM-Tour Herbstwanderung 2012

Am Samstag, den 29. September treffen wir uns um 10.30 Uhr am Wanderparkplatz beim Forsthaus Heldenstein.

Die Herbsttour beginnen wir am Parkplatz und gelangen nach 5,5 km über einen ebenen, breiten Forstweg am Johannesbrunnen vorbei zur Totenkopfhütte. Nach weiteren 2 km kehren wir in der Hellerplatzhütte zur Mittagsrast ein.

Unser Rückweg zum Ausgangspunkt Forsthaus Heidenstein führt nochmals an der Totenkopfhütte vorbei über den St. Martiner Fronbaum, Lolosruhe und dem Schänzelturm mit seinen Denkmälern.


Treffpunkt:
Samstag, den 29. September um 10.30 Uhr am Parkplatz des Forsthaus Heldenstein

Anfahrt:
Von Pirmasens kommend Richtung Dernbach, Ramberg zum Modenbachtal und auf die Höhe des Forsthaus Heldenstein.
Von Edenkoben kommend in das Edenkobener Tal hoch zur Lolosruhe und dann abwärts zum Heldenstein.

Verpflegung:
Rucksackverpflegung und Hütteneinkehr.

Wanderzeit:
ca. 3,5 Stunden reine Gehzeit, ca. 14 km Wegstrecke

Ansprechpartner:
für die Tour ist Karlheinz Bartilla Telefon (06346)7586 oder (0160)1037791

Goldenes Abzeichen vom Weltbund erhalten

Das Goldene Abzeichen des Weltbundes des CVJM erhielten vom Gesamtverband Deutschland zwei Urgesteine des CVJM Pirmasens für ihren jahrzehntelangen immer noch währenden Einsatz im Christlichen Verein junger Menschen. Ronald Rosenthal, Leitender Sekretär des CVJM Pfalz, übergab Abzeichen und Urkunden an Roland Knieriemen und Bernd Levermann.

Gruppenbild der Ehrung


Im Rahmen einer kleineren Runde von meist langjährigen CVJM-Aktiven, Vostand und Ausschuss in Pirmasens erinnerte Fritz Schuster in seiner Darstellung an "typische CVJMler" und an die Verdienste und Arbeit von Roland Knieriemen und Bernd Levermann.
Anfang der 1950er Jahre war Knieriemen, heute 72 Jahre alt, mit dem CVJM in Kontakt gekommen, zuerst war er in Kaiserslautern aktiv. Über den Zweiten Bildungsweg nach einer Lehre bei Pfaff Lehrer geworden, kam er nach Pirmasens. Über die Kollegen Bernd Levermann und Fritz Gilcher fand Knieriemen auch in der Horebstadt den Kontakt zum CVJM in der Stadt, seit 1975 ist er nun dabei.
Die Sportarbeit war vor allem sein Metier, sagte Schuster in seiner Vorstellung, die mit vielen Anekdoten durchsetzt war. Ergänzt wurde das Volleyballteam des CVJM, das auf Knieriemens Aktivitäten hin entstand, auch mit russlanddeutschen Spielern. Ein Fakt, den Schuster als frühe Integrationsarbeit im CVJM wertete. Auch ein Tischtenniskreis entstand, der heute noch nach 41 Jahren aktiv ist.

KnieriemenLevermann
Ebenso hatte Knieriemen am Ausbau des CVJM-Hauses im Waschtal und des jetzigen Jugendgästehauses großen Anteil, auch im Ausschuss war sehr aktiv. Als einen idealen CVJM-Typen bezeichnete Schuster Knieriemen. Der zweite Geehrte, der 69 Jahre alte Bernd Levermann, sei durch seine Filmarbeit mehr als stadtbekannt und maßgeblich daran beteiligt gewesen, dass es in Pirmasens gleich drei Gospel-Rock-Festivals gegeben habe, ausgehend von der Arbeit der CVJM-Band "Joy".
Levermann war 1. Vorsitzender des CVJM Pirmasens. In seine Zeit fiel auch der Umzug des Vereins in das ehemalige Mädchenheim am Pauluskirchensaal. Die neue Bleibe des CVJM wurde nach viel Umbauarbeit 1986 offiziell eingeweiht.
Er zeichne die beiden, die so viel ehrenamtliches Engagement und Freizeit in die Jugendarbeit beim CVJM investiert haben, gerne mit dem Goldenen Abzeichen des Weltbundes des CVJM aus, sagte Ronald Rosenthal, Leitender Sekretär des CVJM Pfalz. Doch komme diese alte Auszeichnung nicht vom pfälzischen Verein, sondern vom Gesamtverband des CVJM, unterschrieben vom Generalsekretär Dr. Roland Werner.

RosenthalSchuster
Auch der Pirmasenser Bürgermeister Peter Scheidel gratulierte den beiden Ausgezeichneten und erinnerte daran, dass große soziale Projekte in Pirmasens im CVJM ihren Anfang genommen hätten. Scheidel sagt dem Verein auch die Unterstützung der Stadt bei den aktuellen Raumproblemen des CVJM Pirmasens zu, soweit es der Verwaltung möglich sei. Das Jugendgästehaus kann, wie die PZ berichtete, aus baulichen Gründen nur noch teilweise vom CVJM genutzt werden.

74. CVJM-Tour Frühjahrswanderung 2012

Zur Frühjahrswanderung treffen wir uns am Samstag, den 2. Juni 2012 um 10:30 Uhr am Wanderparkplatz beim Eingang des Dinkelbächeltals.

Der Treffpunkt befindet sich in der Nähe vom Clausensee und von der Hundsweiher Sägemühle, die beide im Schwarzbachtal liegen.

Unsere Tour beginnt am Wanderparkplatz vom Dinkelbächeltal. Wir laufen zunächst dem Dinkelbächel entlang und kommen am Wilhelms-, Dinkels- und Rolandbrunnen vorbei zum Heltersberger Naturfreundehaus. Die passierten Brunnen gehören alle zum Heltersberger Brunnenweg.

Am Naturfreundehaus machen wir dann unsere Mittagsrast mit Hütteneinkehr. Danach geht es über den Dinkelberg zum ca. 700m langen Seelenfelsen und zur Wolfsschlucht, von da zurück zum Ausgangspunkt.

Treffpunkt:
Samstag, 2.6.2012 um 10:30Uhr am Wanderparkplatz zum Dinkelbächeltal im Schwarzbachtal, nähe Clausensee und Hundsweiler Sägemühle

Anfahrt:
Wenn man von Leimen kommt, ist es der nächste Parkplatz nach der Hundsweiler Sägemühle. Von Waldfischbach-Burgalben kommend ist es der Parkplatz vor der Hundsweiler Sägemühle.

Verpflegung:
Rucksackverpflegung und Hütteneinkehr

Wanderzeit:
ca. 3,5 Stunden reine Gehzeit mit gemütlichem Anstieg nach Heltersberg, ca. 13km Wegstrecke

Ansprechpartner:
für die Tour ist Karlheinz Bartilla Telefon (06346)7586 oder (0160)1037791

 

Mitgliederversammlung 2012

Die Mitglieder des CVJM Pirmasens wählten bei der Mitgliederversammlung am 2.3.2012 einen neuen Vorstand und Ausschuß. Martina Fuhrmann bleibt weiter 1. Vorsitzende. Anna Wölfing löst Elke Thomann als 2. Vorsitzende ab. Für das Amt des Schatzmeisters wurde wieder Jürgen Diehl gewählt. Schriftführer ist nun Dennis Petry, der die Nachfolge von Andreas Diel antritt.

Vorstand und Ausschuss

Das Bild zeigt von links: Andreas Thomann, Christoph Reinhardt, Joachim Tretter, Tina Mattill, Markus Schuster, Anna Wölfling, Klaus Gampfer, Martina Fuhrmann, Jürgen Diehl und Dennis Petry.

Aktuelle Seite: Start > Berichte