74. CVJM-Tour Frühjahrswanderung 2012

Zur Frühjahrswanderung treffen wir uns am Samstag, den 2. Juni 2012 um 10:30 Uhr am Wanderparkplatz beim Eingang des Dinkelbächeltals.

Der Treffpunkt befindet sich in der Nähe vom Clausensee und von der Hundsweiher Sägemühle, die beide im Schwarzbachtal liegen.

Unsere Tour beginnt am Wanderparkplatz vom Dinkelbächeltal. Wir laufen zunächst dem Dinkelbächel entlang und kommen am Wilhelms-, Dinkels- und Rolandbrunnen vorbei zum Heltersberger Naturfreundehaus. Die passierten Brunnen gehören alle zum Heltersberger Brunnenweg.

Am Naturfreundehaus machen wir dann unsere Mittagsrast mit Hütteneinkehr. Danach geht es über den Dinkelberg zum ca. 700m langen Seelenfelsen und zur Wolfsschlucht, von da zurück zum Ausgangspunkt.

Treffpunkt:
Samstag, 2.6.2012 um 10:30Uhr am Wanderparkplatz zum Dinkelbächeltal im Schwarzbachtal, nähe Clausensee und Hundsweiler Sägemühle

Anfahrt:
Wenn man von Leimen kommt, ist es der nächste Parkplatz nach der Hundsweiler Sägemühle. Von Waldfischbach-Burgalben kommend ist es der Parkplatz vor der Hundsweiler Sägemühle.

Verpflegung:
Rucksackverpflegung und Hütteneinkehr

Wanderzeit:
ca. 3,5 Stunden reine Gehzeit mit gemütlichem Anstieg nach Heltersberg, ca. 13km Wegstrecke

Ansprechpartner:
für die Tour ist Karlheinz Bartilla Telefon (06346)7586 oder (0160)1037791

 

Mitgliederversammlung 2012

Die Mitglieder des CVJM Pirmasens wählten bei der Mitgliederversammlung am 2.3.2012 einen neuen Vorstand und Ausschuß. Martina Fuhrmann bleibt weiter 1. Vorsitzende. Anna Wölfing löst Elke Thomann als 2. Vorsitzende ab. Für das Amt des Schatzmeisters wurde wieder Jürgen Diehl gewählt. Schriftführer ist nun Dennis Petry, der die Nachfolge von Andreas Diel antritt.

Vorstand und Ausschuss

Das Bild zeigt von links: Andreas Thomann, Christoph Reinhardt, Joachim Tretter, Tina Mattill, Markus Schuster, Anna Wölfling, Klaus Gampfer, Martina Fuhrmann, Jürgen Diehl und Dennis Petry.

Tag des Mitarbeiter 2012

Mitarbeiter beim Tag des Mitarbeiter

Seit vielen Jahren lädt der  CVJM Pirmasens die Mitarbeiter des Vereins zu Beginn des Jahres zum internen "Tag des Mitarbeiters". Erneut fand dieser  im großen Saal der "Kulisse" statt. Über den Abend verteilt nahmen rund 80 Helfer des Christlichen Vereins Junger Menschen die Gelegenheit wahr, gemeinsam auf das neue Jahr "anzustoßen". Nach der Begrüßung durch den aktuellen Vorstand und einer Andacht von Jürgen Diehl beschäftigten sich Anna Wölfling, Marlene Dauth, Stefanie Gehrke und Martina Fuhrmann auf humorvolle Art und Weise mit den Highlights des abgeschlossenen Vereinsjahres. Der CVJM Pirmasens hat sein Streben in den letzten Jahren umstrukturiert und engagiert sich gemeinsam mit Partnern wie dem Stadtjugendamt und dem Pakt für Pirmasens im sozialen Umfeld der Stadt Pirmasens. Zudem versuchen die CVJM-Verantwortlichen natürlich die ursprünglichen Ziele des Jugendverbands aufrecht zu erhalten. Eine schwierige und zeitraubende Aufgabe für Ehrenamtliche. Deshalb sind die Vorstandsmitglieder Martina Fuhrmann, Elke Thomann, Jürgen Diehl und Andreas Diel  sehr froh darüber, dass sich so viele Menschen im CVJM engagieren, auch langjährige Mitarbeiter ihre Erfahrungen gerne an den Nachwuchs weitergeben, schließlich galt es 2011 über 50 kleinere oder größere Tagesveranstaltungen zu bewältigen, die normalen Angebote nicht mit eingerechnet. Unser Foto zeigt den Großteil der anwesenden Mitarbeiter.

Spendeübergabe Wing Tsun Kuen

Im Rahmen der Waldweihnacht des CVJM Pirmasens übergaben Sarah Kobel und Jana Thäter von der  Wing Tsun Kuen-Kampfkunstschule in Rodalben eine 100-Euro-Spende an OB Dr. Bernhard Matheis, der die Summe stellvertretend für die Pack‘s-Kinderfreizeit des Paktes für Pirmasens entgegennahm und zugleich an die CVJM-Vorsitzende Martina Fuhrmann weitergab.
Spendeübergabe Wing Tsun Kuen
In einer kurzen Ansprache lobte das Pirmasenser Stadtoberhaupt das Konzept der Freizeit, bei der das CVJM-Team, wie er selbst mehrmals miterlebt hat, an  körperliche und emotionale Grenzen geht. Auch deshalb war es für ihn keine Frage zur Spendenübergabe ins CVJM-Haus  zu kommen. Sarah Kobel und Jana Thäter, die bei der Pack‘s-Kinderfreizeit mehrere Wing Tsun Kuen-Workshops anleiten, sammelten die Summe anlässlich eines " Tages der offenen Tür" der Rodalber Schule. Auch bei dieser Premieren-Veranstaltung war Dr. Bernhard Matheis zugegen, vor allem um das ehrenamtliche Engagement der beiden jungen Damen zu unterstützen
Der Oberbürgermeister weiß gute Netzwerkarbeit zu schätzen und lobte den CVJM als "wichtiges Mitglied des Paktes für Pirmasens", gerade weil es den Verantwortlichen immer wieder gelingt, neue Helfer ins Team zu integrieren und dies alles "zum Wohle jener Pirmasenser Kinder", die vom Pakt  betreut werden. Einige Teilnehmer der Freizeit sind  längst in den  ständigen Trainingsbetrieb der Wing Tsun Kuen-Kampfkunstschule integriert und werden  weiterhin von Jana und Sarah betreut.
Die Integration von Kindern in die Vereine ist eines der vorrangigen Ziele des Paktes für Pirmasens, daran ließ Dr.  Matheis im CVJM-Haus keinen Zweifel. Diese ist allerdings meist nur  machbar, wenn man sich den Mädchen und Jungen  "jene Intensität vorlebt, wie es das Team der Freizeit vorbildlich leistet", zeigt sich  Matheis als Kenner der Materie. Kein Wunder, schließlich war  er selbst lange Jahre bei der TS Rodalben in diesem Bereich aktiv und hat nie den Kontakt zur Jugendarbeit verloren.

Kinderschutzbund bei Waldweihnacht

Kinderschutzbund bei Waldweihnacht

Das Netzwerkarbeit in Pirmasens funktioniert und nicht nur auf dem Papier Bestand hat, nahm OB Dr. Bernhard Matheis gerne zur Kenntnis, als er davon erfuhr, dass der CVJM in diesem Jahr die Mädchen und Jungen des Pirmasenser Kinderschutzbundes zur traditionellen Waldweihnacht eingeladen hat. "Der Fackellauf im Wald und die Bescherung durch den Nikolaus war ein tolles Erlebnis für unsere Kinder", freute sich Ria Baumgart. Martina Fuhrmann (CVJM-Vorsitzende) und Anna Wölfling (Teamchefin Waldweihnacht) freuten sich hingegen über "die Lieder und die tolle Stimmung", die 17 Pirmasenser Kinder in die Veranstaltung einbrachten. Das Foto entstand während des Weihnachtscafes im CVJM-Haus. In der Gruppe dabei: OB Bernhard Matheis (ganz rechts). Daneben von links: Anna Wölfling, Martina Fuhrmann und Ria Baumgart. Wolfgang Baumgart steht links in der Gruppe.

Einladung zur Waldweihnacht

Waldweihnacht am Samstag, 17. Dez. 2011

CVJM-Haus, Maria-Theresien-Straße 25-27, Pirmasens

Ab 15 Uhr: Kaffee & Kuchen
17 Uhr: Abfahrt mit dem Bus in den Wald
Fackelwanderung, Punsch & Glühwein und Nikolaus-Besuch

Bitte dem Wetter entsprechend anziehen! Leider kann der CVJM für Kinder keine Aufsichtspflicht übernehmen.

Juleica-Seminare im CVJM-Haus

Seit einigen Tagen verfügt die Stadt Pirmasens über zwölf neue ehrenamtliche Juleica-Träger. Diese absolvierten einen sechstägigen Lehrgang des Amtes für Jugend und Soziales und des CVJM Pirmasens, verbunden mit einem speziellen Erste-Hilfe-Kurs des ASB Pirmasens, zum Erwerb der bundesweit anerkannten JugendLeiter-Card. Die schönste Nachricht dabei: Alle Absolventen werden in den Sommerferien 2012 ihr neues Wissen in diversen Kinder- und Jugendfreizeiten praktisch umsetzen. Sehr intensiv verliefen beide Ausbildungs-Wochenende im Pirmasenser CVJM-Haus. "Die relativ kleine Gruppe ermöglichte ein sehr konzentriertes Arbeiten", erzählt Sozialpädagogin Martina Fuhrmann, zugleich Vorsitzende des "Christlichen Vereins Junger Menschen" im Gespräch. Begeistert von dieser Intensität ist auch Jens Seegmüller (städtische Jugendpflege). Als dritter Anleiter war Michael Fuhrmann (CVJM) dabei. Das technische Team stellte ebenso der CVJM.

Die Teilnehmer, darunter drei männliche, kamen diesmal aus den Bereichen städtisches Ferienprogramm, BDKJ, Jugendhaus Pirmasens und CVJM. Als Fremdreferenten stellten zur Verfügung: Markus Zwick (Leiter des Amtes für Jugend und Soziales) in den Bereichen Sexuellstrafrecht und Jugensschutz; Rainer Kuntz (Stadtjugendpfleger) besprach die Themen Aufsichtspflicht und Jugendschutz, sowie Sabine Schön (Jugendportal Mogugge) die "das Ruder" in der Sparte Internetgefahren übernahm. Alles Bereiche, die in der Jugendarbeit unerlässlich sind.

Das CVJM-Duo übernahm Vorbereitung und Durchführung bei den Seminaren: Rhetorik, Aufbau und Planung von Kinder- und Jugendfreizeiten, Gruppenspiele und deren Vorstellung, Öffentlichkeitsarbeit, Gruppendynamik, Körperhaltung. Jens Seegmüller kümmerte um Gewaltprävention und Eventplanung. Viele weitere Infos gab es zudem im Eilverfahren, schließlich starteten die jeweiligen Kurse bereits gegen 9 Uhr und selten war der "Arbeitstag" vor 22 Uhr abgeschlossen.

Wichtig ist den Verantwortlichen vor allem, den Juleica-Anwärtern die Problematik so praktisch wie irgend möglich zu vermitteln. "Das letztlich Alle bereit sind, sich 2012 in mehrtägige Freizeiten einzubringen ist sehr beachtlich", freut sich Jens Seegmüller. "Wir glauben auch das in dieser Gruppe durchaus Potenzial vorhanden ist", ergänzt Martina Fuhrmann.

Stellvertretend für die Absolventen, die ihre Juleica dieser Tage im Onlineverfahren beantragen, zeigt sich die 25-jährige Caroline beeindruckt von dem Gesamt-Seminar. "Es wird einige Zeit dauern bis ich alle Infos verarbeitet habe. Die Vorträge waren gut vorbereitet und so praktisch gehalten wie dies eben möglich ist. Meine Erwartungen wurden eigentlich übertroffen. Ich wollte und werde künftig beim CVJM mitarbeiten. Einige meiner Arbeitskollegen sind dort bereits aktiv und haben mich dazu animiert die Juleica zu erwerben, für mich persönlich war klar beim CVJM einzusteigen."

Freizeiten 2012

Hallo Leute,

unsere Planungen und Vorbereitungen sind abgeschlossen. Die Ziele und Termine unserer Freizeiten für 2012 stehen fest.

Im Bereich Freizeiten könnt Ihr Euch informieren und Eure Planung aufnehmen.

Viel Spaß!

Aktuelle Seite: Start > Berichte