Entwicklung Sommerfreizeiten 2020

Auch beim CVJM Pirmasens haben sich die Verantwortlichen schweren Herzens dazu entschlossen die geplanten Sommerfreizeiten und die damit verbundenen Folge-Veranstaltungen abzusagen. Bis Ende August hält der im Ehrenamt geführte Verein  „seine Pforten weiterhin geschlossen“. Die Vorsitzende Anna Wölfling stellt klar „diese Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, aber im Sinne der Gesundheit aller Beteiligten wollen wir  keinerlei Risiko eingehen“.

Mit einer eigens gestalteten Postkarte informierten Vorstand und Ausschuss  rund 250 Mitglieder, Freunde und Teilnehmer an  Veranstaltungen über diese Tatsache. Beim Christlichen Verein Junger Menschen, ein Verein mit zahlreichen Aktivitäten auf lokaler Basis, sind nicht nur fünf Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche von der Absage betroffen,  sondern beispielsweise auch die „Sommer-Sonnen-Fete“, die traditionelle CVJM-Wanderung, der Aufgeweckt-Gottesdienst,  Gruppenstunden und sonstige Kreise.

Programm-Freizeiten wie sie der CVJM organisiert, zum großen Teil übernachten die Teilnehmer dabei am jeweiligen Veranstaltungsort, sind derzeit nicht durchführbar. Alleine die Regeln der Hygiene, des Abstandhaltens oder das Tragen eines Mundschutzes sind im Rahmen einer Kinderfreizeit nur schwer umzusetzen. Die Verpflegung der Kinder wäre ebenso schwer umzusetzen, wie etliche andere logistische Bereiche.

Einen Extraplan ließen sich die CVJM-Verantwortlichen  für die Pack’s-Freizeit einfallen. Der zweite Abschnitt der Maßnahme, die der Jugendverband für den Pakt für Pirmasens durchführt, war für die Sommerferien vorgesehen. Damit auch die aktuelle Generation  das gesamte Konzept von „Pack’s“ erleben kann, wird dieser Abschnitt auf die Herbstferien verschoben. Das Pack’s-Team hofft darauf das  die Corona-Situation bis dahin eine Durchführung der Freizeit möglich macht. (mf)

Aktuelle Seite: Start > Berichte > Berichte 2020 > Entwicklung Sommerfreizeiten 2020